Public Affairs

Ratgeber Public Affairs – warum ist diese Schnittstelle für Unternehmen so essentiell?

In vielen Unternehmen und Geschäftsbereichen gibt es eine Abteilung für die so genannten Public Affairs. Dieser Bereich ist nicht mit ähnlichen Abteilungen zu verwechseln, die z.B. Social Affairs oder Public Relations heißen.

Im Bereich Public Affairs, der gerne auch mit PA abgekürzt wird, geht es um die Zusammenarbeit mit der Politik bzw. um strategische Entscheidungen, die einen Einfluss auf politische Entscheidungen haben können.

Organisationen und Unternehmen betreiben den Bereich Public Affairs, um z.B. ihre Geschäftschancen zu verbessern und einen Einfluss auf politische Entscheidungen zu haben. Die entsprechenden Prozesse und Arbeiten im Bereich Public Affairs werden von einigen Fachabteilungen geleitet.

Fakt ist, dass viele Prozesse in diesen Abteilungen auch mit den Bereichen Lobbyismus und politische Arbeit zu tun haben, bzw. Überschneidungen je nach Unternehmen durchaus vorhanden sein können.

Wie wird der Begriff Public Affairs definiert?

Im Bereich Public Affairs wird strategisches Management betreiben. Dabei werden die Disziplinen Wirtschaft, Politik sowie Gesellschaft tangiert. Unternehmen, als auch Verbände oder Dienstleister sind in diesem Geschäftsfeld aktiv.

Darüber hinaus gibt es eigene Firmen, die angeheuert werden können, um sich um diesen Fachbereich zu kümmern und dafür zu sorgen, dass entsprechende Arbeiten im Sinne von Firmen und Organisationen vollzogen werden.

  • Strategisches Management in den Bereichen Wirtschaft, Politik sowie Gesellschaft

Grundsätzlich handelt es sich bei Public Affairs jedoch nicht um reine Lobbyarbeit.

Das bedeutet, dass es mit z.B. Government Relations einen eigenen Fachbereich gibt, der sich auf genau diese Disziplin stürzt und der Kontakte in die Politik sucht und hier entsprechende Lobbyarbeit vorantreibt.

Mit welchen Werkzeugen wird im Bereich Public Affairs gearbeitet?

Die Methoden und Werkzeuge, die im Bereich Public Affairs verwendet werden, sind zum Teil ähnlich zu den Werkzeugen, die in anderen Bereichen wahrgenommen werden, wo es um Beziehungen geht. Das bedeutet, dass zum Beispiel Pressearbeit und Medienarbeit in diesem Zweig eine wichtige Rolle einnehmen. Hier zu gehört auch die Arbeit in den digitalen Medien.

Das bedeutet, dass z.B. Kampagnen in digitalen Medien geplant und umgesetzt werden, um bestimmte Informationen zu verbreiten. Zu beachten ist auch, dass z.B. Kongresse, Messen oder Präsentationen genutzt werden können, um im Bereich Public Affairs tätig zu werden.

  • Kommunikation über digitale Medien
  • Pressearbeit
  • Kongresse, Messen und Präsentationen

Darüber hinaus ist es möglich, dass zum Beispiel im Bereich Public Affairs die verschiedenen Interessensvertreter zusammengebracht werden, um über Sichtweisen und Inhalte zu diskutieren und hier einen gemeinsamen Nenner zu finden.

Wer übernimmt die Public Affairs Arbeiten?

Die Arbeit im Bereich von Public Affairs wird oftmals von Verbänden übernommen. Sie sorgen dafür, dass die Interessen verschiedenster Bereiche vertreten werden. Das bedeutet, dass nicht nur die Politik und die Wirtschaft zu Wort kommen, sondern auch, dass zum Beispiel die Haltung und Meinung der Gesellschaft vertreten wird.

Welches Ziel gibt es im Bereich Public Affairs?

Viele Menschen, die im Bereich Public Affairs arbeiten haben zum Ziel, dass Meinungen und Entwicklungen sowie Verhaltensweisen bekannt werden und vor allem akzeptiert werden. Das bedeutet, dass aus Sicht der jeweiligen Interessensvertreter z.B. Meinungen aus dem Bereich Politik oder Wirtschaft vertreten werden und auch gegenüber Kritikern bestehen bleiben können.

Wer sich umschaut wird feststellen, dass zahlreiche Unternehmen der Wirtschaft im Bereich Public Affairs gut aufgestellt sind und mehr oder minder großer Abteilungen vorhanden sind, um diese Interessen zu vertreten und die Unternehmensbelange sinnvoll darzustellen.

Wie grenzt sich der Bereich Public Affairs von anderen Bereichen ab?

Der Bereich Public Affairs ist in jedem Fall von anderen Bereichen inhaltlich abzugrenzen, auch wenn diese entweder inhaltlich ähnlich klingen, oder wenn zum Beispiel es so wirkt, als ob Dinge mit Public Affairs zu tun haben.

Das bedeutet konkret, dass der reine Lobbyismus klar von Public Affairs abzugrenzen ist. Ebenso ist es notwendig, dass klar zwischen den beiden Bereichen Public Affairs und Public Relationship zu unterscheiden ist. Im Bereich Public Relationship ist es vor allem die Arbeit in der Öffentlichkeit, welche zu beachten ist und welche eine wichtige Rolle spielt. Das bedeutet, dass man als Konzern z.B. stark darauf achtet, wie in der Öffentlichkeit kommuniziert wird und was in diesem Bereich vereinbart und dargestellt wird.

Die Arbeit, die im Bereich PA vollzogen wird hat teilweise mit dem Bereich PR zu tun, bzw. kann als Teildisziplin von PR bezeichnet werden. Darüber hinaus bezeichnet der Bereich PA jedoch noch viele weitere Disziplinen, die nicht als PR bezeichnet werden können.

Public Affairs als Dienstleistung – wann sinnvoll?

Im Bereich Public Affairs können zahlreiche Arbeiten als Dienstleistung wahrgenommen werden. Das bedeutet konkret, dass zum Beispiel Unternehmen darauf spezialisiert sind, in diesem Bereich mit gewissen Strategien Unternehmensziele zu vertreten und in die Wege zu leiten.

Gerade für kleinere und mittelständische Unternehmen, die keine eigenen großen PA Abteilungen haben ist es sinnvoll, sich an externe Dienstleister auf dem Markt zu wenden. Diese können dafür sorgen, dass in jedem Fall entsprechende Kommunikationsstrategien umgesetzt werden und Fortschritte aufgezeigt und nachgewiesen werden.

Grundsätzlich gibt es PA Agenturen, die bereits seit vielen Jahrzehnten für die Industrie und Unternehmen arbeiten. Darüber hinaus gibt es auch in Beratungsfirmen viele Abteilungen, die sich auf den Bereich PA spezialisiert haben und die hier entsprechende Wege vorbereiten können und Unternehmen hinsichtlich ihrer Strategie beraten.

Wo sind PA Unternehmen angesiedelt?

Viele Unternehmen, die sich auf den Bereich PA spezialisiert haben, sind in der Nähe von Regierungen ansässig oder in den Hauptstädten der Länder.

In Österreich sind die PA Agenturen zu einem großen Teil in Wien, oder aber auch im Umland von Wien ansässig. Wer sich in Deutschland umschaut wird feststellen, dass es vor allem im Bereich Berliner Regierungsviertel einige Unternehmen gibt, die auf Public Affairs spezialisiert sind und die hier entsprechende Beratungen und Konzepte anbieten.

Welche Vorteile hat die Zusammenarbeit mit einem PA Unternehmen?

Die Zusammenarbeit mit einem PA Unternehmen kann zahlreiche Vorteile haben. Zunächst profitieren die Unternehmen davon, dass man mit einem Experten zusammenarbeitet, der in jedem Fall genau weiß, was er tut.

Eine PA Agentur kennt die notwendigen Tools und Werkzeuge, die notwendig sind, um eine klare Strategie zu entwickeln, oder um entsprechende Meinungen zu vertreten und dafür zu sorgen, dass diese akzeptiert wird.

Hinzu kommt, dass die PA Agentur in vielen Fällen schon so lange auf dem Markt ist, dass sie auch entsprechende Kontakte und Netzwerke im Bereich Politik hat. Das ist für Firmen langfristig gesehen deutlich angenehmer und deutlich attraktiver, als es der Fall ist, wenn man selbst etwas aufbauen muss.

Gerade große PA Agenturen sind meist bestens vernetzt und können schnell dafür sorgen, dass man auch mit den entsprechenden Entscheidungsgremien und Meinungsbildnern in Wirtschaft und Politik ins Gespräch kommt, um hier seine Themen einbringen zu können. Langfristig gesehen kann es sich für Unternehmen durchaus lohnen, im Bereich Public Affairs aktiv zu werden und entsprechende Netzwerke aufzubauen und zu pflegen.

Diese Seite dient als Archiv und allgemeine Information zum Thema Public Affairs und ist NICHT die offizielle Seite von Public Affair 2Point 0.

Wir möchten uns an dieser Stelle für die Unterstützung im Bereich Hosting und Beratung bei unserem Partner https://www.kreditvergleich-oesterreich.at/ herzlich bedanken.

Quellen und weitere Informationen zum Thema Public Affairs in Österreich